Warum perfekter Code schlechter Code ist

Die Software Entwicklung als Abkömmling der Informatik, ist von Natur aus ein stark Wissenschaftlicher ausgerichtetes Handwerk. Da Informatik Aufgrund ihrer virtuellen Natur, sehr stark auf die Mathematik zurück greift, verstricken wir als Software entwickelnde Menschen uns oftmals in eine böse Falle: Perfektionismus.

Denn während es sich bei der Mathematik sowie auch der Informatik, um sehr abstrakte Wissenenschaften handelt, ist das Anwendungsfeld für Informatik doch eher ein sehr konkretes Ingenieurs Thema. Software soll irgendwann schliesslich mal einsatzfertig sein. Software entwickelnde Menschen hingegen hätten diese wissenschaftlich perfekt oder zumindest so wie das Lehrbuch es ihnen irgendwann einmal beigebracht hat.

Mit dem Beitrag Breakpoint Wilson: Softwareentwickler und der Perfektionismus beleuchte ich genau dieses Thema und stelle heraus, warum Raketenwissenschaftler oftmals wesentlich pragmatischer an die Umsetzung von Projekten heran gehen, als Software Entwickler/Innen das in der Regel tun.

Klingt spannend, oder? Ich verspreche dir: Diesen Beitrag lesen lohnt sich auf jeden Fall! :)